Beauty

Traumberuf Kosmetikerin?

Kosmetikerin Ausbildung
Kosmetikerin Ausbildung

Ein Freundin hat mir geschrieben: “Hey mach doch mal was über Kosmetikerinnen!” Gesagt getan…

Kosmetikerin ist für viele junge Mädchen und Frauen ein Traumberuf. Denn Schönheit ist ein wichtiges Thema – wer sich damit auskennt, fühlt sich nicht nur gut, sondern profitiert davon. Ein Beruf, in dem man täglich Menschen zu einem attraktiven Äußeren verhilft, macht Spaß und ist noch äußerst praktisch und zukunftsorientiert dazu. Kosmetikerinnen kennen kleine und einfache Hilfsmittel, um das Beste aus jedem Gesicht herauszuholen – aber nicht nur das. Kreativität und Einfühlungsvermögen sind in diesem facettenreichen Job genauso wichtig fachliche Kompetenz mit ausreichend Hintergrundwissen und ein Gespür für Trends. Denn in Sachen Schönheit steht die Zeit nie still, was das Thema so interessant macht.

Vielseitiges Berufsbild

Nicht nur professionelles Make­up fällt in das tägliche Aufgabengebiet von Kosmetikerinnen. Die Gesunderhaltung und Pflege der Haut (auch die des gesamten Körpers) ist genauso ein Ziel wie wohltuende Wellness­ Behandlungen, die sehr unterschiedlich ausfallen können. Das Tätigkeitsfeld kann sehr vielfältig, von der Selbstständigkeit im eigenen Salon bis hin zur Mitarbeit beim Friseur, in der Arztpraxis, im Wellness­ Tempel oder Hotel. Aber auch in der Kosmetikindustrie sind interessante Jobs zu haben. Auch wenn das Berufsbild meist weiblich geprägt ist, steht der Job Männern genauso offen.

Eine Ausbildung ist wichtig

Egal ob gleich nach der Schule oder nach einer Neuorientierung in einer anderen Lebensphase ­ Kosmetikerinnen benötigen einen IHK­ Abschluss, um diesen Beruf professionell auszuführen. Rein theoretisch ist die Berufsbezeichnung nicht geschützt und jede/r kann sich so nennen. In der Praxis gibt es jedoch ohne Ausbildung kaum Chancen. Schließlich möchten Kunden ihre Haut ­ oft als wichtigstes Organ des Menschen bezeichnet ­ nicht gerne in Laienhände geben. Wer Geld für Schönheits­ und Wellness­Behandlungen aufgibt, verlangt dafür gute Dienste mit ausreichend Hintergrundwissen. Dazu kommt, dass das Tätigkeitsfeld aufgrund von immer wieder neuen Trends in Sachen Schönheit und Pflege immer größer wird ­ und damit auch die Konkurrenz. Wer gut ausgebildet ist und sich mit Weiterbildungen auf dem neuesten Stand hält, hat gute Zukunftschancen. Außerdem bieten sich Spezialisierungen auf bestimmte Tätigkeitsfelder für Kosmetikerinnen geradezu an.

Wichtigste Infos im Web finden

Wer sich für einen bestimmten Beruf interessiert, ist häufig zunächst überfordert von der Vielzahl der unterschiedlichen Informationen. Es ist notwendig, die wichtigsten Informationen verständlich und gut gebündelt zu erhalten. Informationen im Internet können hier hilfreich sein. Die Internetseite www.kosmetikerin-­ausbildung24.de zeigt auf, wie die Berufsausbildung geregelt ist, welche Chancen es gibt und für wen der Job überhaupt geeignet ist. Denn auch hier gibt es Voraussetzungen, die erfüllt werden sollten, um wirklich Spaß im täglichen Berufsleben zu haben. Die Vor­ und Nachteile einer dualen IHK­ Ausbildung werden genauso erläutert wie jene eines Fernstudiums, das zeitliche Flexibilität ermöglicht. Natürlich sind auch Angaben zum möglichen Gehalt für angehende Kosmetikerinnen nicht unwichtig.

Hier kommt es jedoch individuell immer auf Erfahrung und Weiterbildungen an. Eine erste Einschätzung kann jedoch sehr lohnend sein. Die genannte Internetseite hilft bei der eigenen Einschätzung, ob der Beruf der Kosmetikerin in Frage kommen könnte oder nicht. Danach kann es mit der persönlichen Zukunftsplanung weitergehen und so richtig ernst werden.

Beauty

Ressource für Bart Liebhaber

Ich mag meinen Bart. Ohne Bart sehe ich aus wie ein Baby. Jeder sollte mindestens einen 3 Tage Bart haben.

So sehen Bärte aus:

Bart
Ja, das ist eher ein Hipster.

 

3 Tage Bart
Ein männlicher 3 Tage Bart

 

Mehr über verschiedene Bart Styles, 3 Tage Bärte und den Bart an sich findet ihr auf der Homepage http://www.3tage-bart-rasierer.de/.

Wie gesagt ich mache die Homepage nur um ein paar coole Links vorzustellen. Wenn euch das nicht passt, dann verlasst die Page einfach. 🙂

Soviel zu meinem ersten Eintrag. Ich hoffe der taugt euch. Cheers.